Slide
Play
12th - 14th MAY

BEKANNTMACHUNG

Seit dem ersten OMM Alps vor 5 Jahren, war es immer unser Ziel einen Wettkampf zu etablieren, der dem OMM UK ebenbürtig ist.

Wir sind stolz auf die OMM Alps die wir in den letzten 5 Jahren organisiert haben. Es war unser Ziel, das britische Format eines Mountain Marathon auch in Europe zu etablieren. Ohne die Unterstützung unserer freiwilligen Helfer und aller Teilnehmer wäre dies nicht möglich gewesen. Leider mußten wir die schwierige Entscheidung fällen eine hoffentlich temporäre Pause mit dem OMM Alps einzulegen. Hauptsächlich hierfür war der wiederholte Verlust der Erlaubnis einiger Grundstückseigentümer auf deren Grund Laufen zu dürfen. Ohne ein ausreichend großes Wettkampfgebiet kann der OMM Alps die von den Teilnehmern erwartete hohe Qualität nicht garantieren.

Dies wird auf keinem Fall das Ende des OMM Alps sein, sondern eher eine Kursänderung mit dem Ziel, den OMM Alps fest in der Trail- und Ultrarunning Szene zu etablieren, unserem natürlichen zu Hause in den europäischen Gebirgen.

Wir haben alle Teilnehmer persönlich kontaktiert.

Wir danke euch für eure Unterstützung und verbleiben mit einem „Bis bald!“

Euer Team OMM

2 -tägiger Berglauf

2-er Teams // 2 Tage // mit oder ohne Gepäcktransport

Berglauf

+

42 – 65km

*

+2400m – +4300m

Zeltübernachtung

Mit Gepäcktransport

Ohne Gepäcktransport

Klassiche Bahn

Score Bahn

Der Wettkampf

Der OMM kommt aus Großbritannien und findet dort jedes Jahr seit 1968 statt.

Garmisch – Partenkirchen wird der Austragungsort der alpinen Variante sein.

Neu ist die Option mit Gepäcktransport: Damit ihr euch voll aufs Laufen konzentrieren könnt, transportieren wir eure Campingausrüstung zur Zeltwiese.

Tag 1: Am Start bekommen die 2-er Teams die Laufkarte mit ihrer gewählten Bahn. Teams müssen dann ihre Route planen und über mehrere Posten das Zeil erreichen wo im Zelt  auf einer Wiese übernachtet wird.

Tag 2: Eine neue Karte mit neuen Posten führt die Läufer wieder zurück zum Ziel am WKZ.

Neu in 2024: Team können zwischen 2 Optionen wählen:

Klassisch OMM ohne Gepäcktransport, Läufer müssen ihre komplette Ausrüstung für beide Tage bei sich tragen.

Mit Gepäcktransport bedeutet das wir euer Zelt, Schlafsäcke und Kocher für euch zur Zeltwiese bringen. 

Für beide Optionen zeltet ihr auf einer abgelegenen Wiese in den bayerischen Alpen.

VERANSTALTUNGSDETAILS

Your Title Goes Here

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

WÄHLE DEINE Bahn

Der OMM bietet verschiedene Bahnen an die sich durch Schwierigkeit und Länge unterscheiden. 

Beim OMM Alps gibt es 2 verschiedene Arten von Bahnen: Klassische (lineare) Bahnen und Score Bahnen.

Score Bahnen: Das Team das die meisten Punkte in einer vorgegebenen Zeit sammelt, gewinnt. Jeder Posten hat eine unterschiedlichen Punktewert.

Klassische (lineare) Bahnen: Das schnellste Team das alle Posten in der korrekten Reihenfolge besucht hat, gewinnt.

 

 

 

Kontaktiere uns, wenn Du nicht sicher bist, welche Bahn die richtige für dich sein könnte. Wenn dies dein erster OMM ist, empfehlen wir den Short Score.

Wie üblich bei dieser Art von Wettkämpfen werden die Bahnen erst am Start  bekannt gegeben, wenn die Laufkarten in Empfang genommen werden, auf denen die Kontrollposten markiert sind.


Klassische (lineare) Bahnen: Zwischen Start und Ziel müssen die Kontrollposten in korrekter Reihenfolge angelaufen werden. Die Kontrollposten sind zwar auf der Karte mit einer geraden Linie verbunden, die Route ist aber frei wählbar, nach der Berücksichtigung von Sperrgebieten, etc.. Gewinner ist das Team mit der kürzesten Zeit der Summe beider Tage, d.h. der Schnellste gewinnt. Wichtig sind eine gute Routenwahl und vor allem das effiziente und schnelle Laufen.

Beispielkarte für die Long A Bahn hier

Ungefähr 55km (Luftlinie) über zwei Tage mit einem Höhenanstieg von über 4000m. Die Siegerzeit liegt bei mindestens 10 Stunden. Für diese Bahn empfehlen wir dringend Vorerfahrung von der Short B Bahn oder von einem ähnlichen Wettkampf.

Beispielkarte für Short B  hier.

Ca. 38km (Luftlinie) über zwei Tage mit einem Höhenanstieg von bis zu 2400m. Die Gewinnerzeit liegt bei etwa 7 Stunden. 


Score Bahnen: Jeder Kontrollposten hat einen Punktewert vom 10 bis 50. Während einer fest vorgegebenen Zeit läuft man beliebig viele Posten in beliebiger Reihenfolge an. Das Team mit der höchsten Punktzahl (Punktesumme der beiden Tage) gewinnt. Wenn mehrere Teams die gleiche Punktezahl haben, gewinnt das Team mit der schnelleren Laufzeit. Wenn man die maximale Laufzeit überschreitet, gibt es eine empfindliche Punktestrafe, 2 Punkte pro angefangener Minute über der maximalen Zeit. Hier sind eine effiziente Strategie und eine gute Routenwahl existentiell. Ein großer Vorteil ist, dass man jederzeit abkürzen kann und trotzdem in die Wertung kommt. Man muss nicht die Maximalzeit in Anspruch nehmen, je nachdem wie man sich fühlt. Dies kann vor allem am Sonntag entscheidend dazu beitragen, dass man das Rennen trotzdem noch ins Ziel bringt. Die Posten sind so gesetzt, dass es unwahrscheinlich ist, dass Teams alle Posten schaffen werden, d.h. dass die Streckenlänge auch die schnellsten Teams herausfordern wird..

Beispielkarte für die Long Score  hier

Zeitlimit von 7 Stunden an Tag 1 und 6 Stunden an Tag 2. Bergerfahrung und gute Fitness sind Voraussetzung.

Beispielkarte für die Short Score hier

Zeitlimit von 5 Stunden an Tag 1 und 4 Stunden an Tag 2. Wenn das euer erster OMM ist, empfehlen wir euch diese bahn!

Mit / Ohne Gepäcktransport

Für 2024 haben wir eine neue Option „mit Gepäcktransport“ eingeführt. Wir werden eure Zelt- und Übernachtungsausrüstung zur Zeltwiese am Tag 1 und zur Ziellinie am Tag 2 transportieren.

Team in den Optionen Mit Gepäcktransport und Ohne Gepäcktransport (Klassisch OMM) laufen auf den selben Bahnen, aber mit Handicap.

Wir haben uns entschieden diese neue Option einzuführen um mehr Läufer für den OMM Alps begeistern zu können. Diese Option ist für Läufer die z.B. keine ultra leichte Zeltausrüstung haben, die noch nie mit einem Rucksack gelaufen sind oder Läufer die sich aufs Laufen konzentrieren wollen ohne extra Gewicht tragen zu müssen.

Handicap:

Linear (klassisch) – 20% Handicap (20% Zeitaddition zur Laufzeit)

Score – 16,6% Abzug von der Gesamtpunktzahl.

2024 wird das erst Jahr sein in dem wir diese Option anwenden. Wir haben uns intensiv damit auseinandergesetzt um ein faires handicap zu errechnen. Nach dem Lauf würden wir gerne eure Meinung zu Handicap und dieser Option hören.

Die Ausrüstungsliste für beide Optionen könnt ihr weiter unten im Ausrüstung Reiter finden.

Bitte denke dran, dass es bei keiner Option Essens- oder Wasserstationen auf den Bahnen gibt.

Jeder Läufer muss die Nahrung und Getränke mitnehmen, die für den Lauftag benötigt werden.

Auf der Zeltweise gibt es Trinkwasser.

Wasser aus Bächen o.Ä. kann genutzt werden, ein Bach auf der Karte bedeutet allerdings nicht, dass dieser auch tatsächlich Wasser führt!

ANREISE NACH GARMISCH PARTENKIRCHEN

Anreise nach GARMISCH PARTENKIRCHEN

Flug: Der nächste Flughafen ist München. 1,5 Stunden bei Bus, 2h 20 Minuten mit dem Zug, 1,5h mit dem Auto. Es wird kein Shuttle Bus angeboten!

Die genaue Adresse des Wettkampzentrums wird später bekanntgegeben.

Fahrkarten für die Bahn können auf www.bahn.de gekauft werden. 

UNTERKUNFT

Es gibt zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe des Wettkampfzentrums.

Der folgende Link bieten mehr Informationen und Buchungsoptionen.

Übernachtungsoptionen gibt es hier: HERE

REGELN & VERHALTEN

Regeln

Um für jeden Teilnehmer des OMMs einen fairen und gerechten Wettkampf zu schaffen und dabei die Sicherheit aller Teilnehmer zu garantieren, wurden die OMM Regeln geschaffen um das Verhalten der Teilnehmer als auch ihre Kleidung und Ausrüstung zu regulieren. Teilnehmer, die diese OMM Regeln missachten können sowohl vom aktuellen Wettkampf als auch von zukünftigen Events ausgeschlossen werden.

Die goldene Regel: Jedes angemeldete Team muss sich bis Sonntag um 16:30 Uhr im Eventzentrum zurückmelden und seine SI Chips abgeben. Sollte dies nicht geschehen, wird automatisch davon ausgegangen, dass dieses Team als vermisst gilt und eine Suche wird veranlasst. Sollte ein SI Chip nicht vor Abreise aus der Wettkampfzone abgeben worden sein und deshalb eine Suche organisiert wurde, können die entsprechend anfallenden Kosten auf das Team übertragen werden.

Das Teilnehmermindestalter liegt bei 16 Jahren. Für alle teilnehmenden Kinder unter 18 muss eine Einverständniserklärung der Eltern eingereicht werden.

Jeder Teilnehmer muss Bergerfahrung haben und sicher mit Kompass und Karte orientieren können. Entsprechende Erfahrung muss auf dem Anmeldeformular angegeben werden.

Der OMM ist ein Wettbewerb für Zweierteams. Die beiden Teammitglieder müssen während des gesamten Wettkampfes immer in Hörweite bleiben. Teammitglieder müssen alle Posten gemeinsam besuchen und alle nötigen Ausrüstungsbestandteile bei sich tragen, z.B. müssen beide Rucksäcke fortweg mitgetragen werden und dürfen nicht irgendwo auf der Route deponiert werden. Sollte ein Teammitglied den Wettkampf vorzeitig beenden, muss es das zweite Mitglied automatisch auch. Teams dürfen sich nur im Notfall trennen – wenn sich ein Teammitglied nicht bewegen kann und das andere Hilfe holen muss. In einem solchen Fall, müssen beide entscheiden, wie am Besten vorzugehen ist. Sollte ein Teilnehmer im Wettkampfgebiet  in einem solchen Notfall zurückgelassen werden müssen, liegt es an dem anderen Teilnehmer dafür zu sorgen, dass die verletzte Person warm, trocken und geschützt liegt. Die Telefonnummern für Notfälle, die in solchen Situationen benutzt werden muss, ist auf der Wettkampfkarte angegeben. Mobilfunkempfang gibt es in fast allen höher gelegenen Lagen im Wettkampfgebiet.

Sperrgebiete, sowie vorgegebene Routen sind auf der Karte deutlich markiert und müssen beachtet bzw. eingehalten werden.

 Alle Ausrüstung und Kleidung, die auf der Ausrüstungsliste vorgeschrieben sind, müssen während des gesamten Wettkampfes mitgeführt werden. Die Ausrüstungsliste enthält nur das absolute Minimum für einen sicheren Wettkampf.

Jedes Team muss ein Handy bei sich tragen.

Handys dürfen während des Wettkampfes nur im Notfall verwendet werden.

GPS-Geräte (auch handyintern) dürfen mitgenommen aber während des Wettkampfes nicht benutzt werden; außer in einem Notfall. GPS-Armbanduhren dürfen getragen aber nicht zur Orientierung benutzt werden. Die Benutzung eines GPS-Gerätes oder eines Handys (außer zum Fotos machen oder im Notfall) führt zur automatischen Disqualifizierung.

Teilnehmer, die sich selbst oder andere in Gefahr bringen, Anweisungen durch die Veranstalter und Helfer  nicht befolgen oder sich gegenüber anderen Teilnehmern oder Organisatoren und Helfern respektlos verhalten, können von diesem OMM disqualifiziert und von zukünftigen Wettkämpfen ausgeschlossen werden. Die Auslegung dieser Regel unterliegt dem Urteil des OMM Managements.

Teilnehmer müssen Ausrüstungschecks jederzeit während des Wettkampfes akzeptieren und gewähren – auch nach dem Zieleinlauf.

Auch am Ende des Wettkampfes müssen die Teams über ein Minimum an Notfallnahrung verfügen.

Lagerfeuer sind während des gesamten Wettkampfes nicht gestattet.

Hunde sind auf keiner der Bahnen und auch nicht im Eventzentrum oder im Übernachtungscamp erlaubt.

Ab 22 Uhr ist auf dem Zeltplatz Nachtruhe – jeglicher Lärm danach ist verboten.

Sowohl die Startfenster als auch die Endzeiten für beide Tage sind auf der Karte angegeben und müssen eingehalten werden. Teams, die sich daran nicht halten, können disqualifiziert werden oder können das Rennen nur in einer inoffiziellen Kategorie mit Einverständnis der Wettkampfleitung fortsetzen.

 Abfall: Es gibt am Eventzentrum und am Übernachtungszeltplatz Abfallcontainer. Jeglicher Abfall muss während des Wettkampfes mitgenommen werden. Missachtung dieser Regel führt zur Disqualifizierung.

 Abgesehen von Notfallsituationen dürfen Teilnehmer keine Hilfe in Anspruch nehmen. Dies beinhaltet z.B. Den Zusatzkauf von Nahrungsmitteln während des Wettkampfes oder Hilfe bezüglich der Orientierung.

Eine Wettkampfeinweisung ist für alle Teilnehmer obligatorisch. Ohne diese ist es Teilnehmern nicht erlaubt zu starten.

 Die Einweisung findet am Freitagabend um 20:30 Uhr statt. Für diejenigen, die später ankommen gibt es am Samstagmorgen um 7:30 Uhr eine zweite obligatorische Einweisung.

Die Organisatoren behalten sich das Recht vor den Event über Radio, Fernsehen, Druck und das Internet als auch Film und Fotos vom Event für Presseveröffentlichungen, PR und Werbezwecke in eigener Sache zu veröffentlichen. Die Teilnehmer geben ihr Einverständnis während ihrer Teilnahme am Event gefilmt, fotografiert, interviewt und/oder auf andere Art und Weise vervielfältigt und repräsentiert zu werden. Somit gewährt der Teilnehmer dem Organisator kostenfrei das exklusive Recht auf die Repräsentation seiner Person und Stimme als auch bezüglich seiner Umgebung, seiner Zeit und seines Inhalts ohne Beschränkungen für die obengenannten Zwecke. Insbesondere das Recht Filme oder Fotoaufnahmen auf jegliche Art und Weise zu bearbeiten sowie die Übertragung dieser Rechte auf Dritte ist bei der Genehmigung dieser Rechte eingeschlossen.

Wettkampfzentrum & Anmeldung

Wettkampfzentrum

Wettkampfzentrum ist in Garmisch Partenkirchen

Parken:

Ist Fußläufig  vom Wettkampfzentrum. Den Anweisungen des Parkpersonals ist Folge zu leisten. Zelten am Wettkampzentrum ist nicht möglich.

Registration

Ist verpflichtend für alle Teilnehmer im Wettkampfzentrum. Registration ist offen am Freitag von 17.00 – 22.00 und am Samstag von 7.00 – 8.00. Die SI Chips werden gegen eine Kaution von 50 Euro die bei Rückgabe am Sonntag zurückerstattet werden, ausgegeben. Teams können von nur einem Teilnehmer registriert werden, solange beide Teilnehmer vorher die Ausrüstungscheckliste unterschrieben haben. Es ist wichtig, dass das Autokennzeichen auf der Ausrüstungscheckliste angegeben ist.

Briefing

Das Briefing für das Rennen ist verpflichtend für alle Teilnehmer und findet im Wettkampfzentrum am Freitag um 20.00 statt. Für Teilnehmer, die unvorhergesehen dieses Briefing verpassen gibt es am Samstagmorgen um 7.30 ein Notbriefing. Teilnehmer dürfen ohne Briefing nicht starten.

Start

Ist am Samstag in der Nähe des Wettkampfzentrums.

Ziel

Ist am Sonntag direkt am Wettkampfzentrum.

Autoschlüssel

Können am Wettkampfzentrum hinterlegt werden und bei Rückgabe des SI Chips wieder abgeholt werden. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für die sichere Aufbewahrung der Autoschlüssel.

Gepäck kann auch am Wettkampfzentrum deponiert werden. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für deponiertes Gepäck.

Unterkunft vor und nach dem Rennen

Ein kostenloser Zeltplatz für Freitagabend kann leider nicht zur Verfügung gestellt werden. Es gibt zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe des Wettkampfzentrums.

Es wird Abendessen am Freitag zu einem fairen Preis angeboten. Am Sonntag bekommt jeder Teilnehmer im Ziel eine warme Mahlzeit, die in den Startgebühren inbegriffen ist.

AUSRÜSTUNGSLISTE

Ausrüstungsliste

 

Jeder Teilnehmer und jedes Team muss eine angemessene Ausrüstung und Kleidung mitführen, um sich 2 Tage im Mai unabhängig und sicher in den Bergen bewegen zu können. Die Ausrüstungsliste ist das absolute Minimum das mitgeführt werden muss. Teilnehmer sollen an Hand der Wetterlage, eigener Erfahrung und Fähigkeiten selbst endscheiden, was sie zusätzlich mitnehmen müssen.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer zu disqualifizieren die nach Ansicht der Rennleitung nicht die nötige Ausrüstung mitführen, um auch in einer Notsituation richtig ausgerüstet zu sein. Baumwolle z.B. ist für einen OMM nicht angemessen.

In 2024 gibt es 2 Optionen: Mit oder Ohne Gepäcktransport.

Für Teams Mit Gepäcktransport werden wir die Zeltausrüstung zur Zeltwiese am Samstag Abend transportieren. Alle anderen vorgeschriebenen Ausrüstungsgegenstände müssen trotzdem mitgeführt werden. Was genau mitgeführt werden muss oder von uns transportiert wird, könnt ihr aus der Liste weiter unten entnehmen. Team in den Optionen Mit Gepäcktransport und Ohne Gepäcktransport (Klassisch OMM) laufen auf den selben Bahnen, aber mit Handicap. Wir das Handicap berechnet wird könnt ihr weiter oben unter dem Mit / Ohne Gepäcktransport Reiter sehen.

Jeder Teilnehmer muss folgende Ausrüstung immer dabeihaben:

Wasserdichte Jacke mit Kapuze und verschweißten Nähten

Wasserdichte lange Hose mit verschweißten Nähten

Laufbekleidung für die Berge

Extra zur Laufbekleidung ein langärmliges Thermounterhemd und eine lange Hose (dies darf am Start nicht getragen werden)

Warmes Oberteil, Langarm

Warme Mütze, Handschuhe und Socken

Schuhe geeignet für Schlamm, Geröll und Trailrunning

Stirnlampe mit Minimum 12h Batterieleistung

Signalpfeife, Kompass

Karte (vom Veranstalter gestellt)

Stift und Papier, beides muss Wasserfest sein

Biwaksack/Notfallsack – keine Deckenform, es muss ein geschlossener Sack sein

Rucksack, keine Hüfttasche

Verpflegung für den Notfall

Wasserbehälter

Erste Hilfe Päckchen

 

Das lange Ober/Unterteil müssen im Rucksack wasserdicht verpackt sein.

Zusätzlich müssen all Läufer in der Ohne Gepäcktransport Option folgendes dabei haben:

Gefütterter Schlafsack (wasserdicht verpackt)

Alle Teams in der Ohne Gepäcktransport Option müssen folgendes dabei haben:

Kochausrüstung mit Kocher und genügend Brennstoff für 2 Tage, im Ziel muss noch Brennstoff für Notfälle vorhanden sein.

Zelt mit eingenähtem Boden, keine Biwakplane oder ähnliches

Verpflegung für 2 Personen für 2 Tage

In der Tasche die zur Zeltwiese für die Teams in Mit Gepäcktransport gebracht wird, muss folgendes sein:

Zelt für 2 Personen mit eingenähtem Boden, keine Biwakplane oder ähnliches

1 Gefütterter Schlafsack pro Person

Kochausrüstung mit Kocher und genügend Brennstoff

Verpflegung für 2 Personen für die Übernachtung (2x Abendessen, 2x Frühstück).

Diese Tasche darf NICHT mehr als 10kg wiegen (vorher ausprobieren!) Die Tasche muss während der Anmeldung am WKZ abgegeben werden. Die Team Nummer muss klar ersichtlich sein.

PREISE UND GEWINNKRITERIEN

Die Siegerehrung findet im WKZ statt. Die Preise bestehen aus Gutscheinen für OMM Produkte. Der Wert jedes Gutscheins ist unten angegeben.

Team in den Optionen Mit Gepäcktransport und Ohne Gepäcktransport (Klassisch OMM) laufen auf den selben Bahnen, aber mit Handicap. Die Details wie die Handicaps berechnet werden findest du unter dem Reiter Mit / Ohne Gepäcktransport

Handicap für ÄLTERE TEILNEHMER

Nach entsprechendem Teilnehmerfeedback wurde die Berechnung des Alters Handicaps für 2022 verändert. Ab jetzt wird nur das Alter des älteren Teilnehmers in Betracht gezogen und Frauen erhalten eine zusätzliche Altersberechnung von 10 Jahren.

Das Alters Handicap wird wie folgt in Prozenten berechnet:

  • Einem Team wird ein Alters Handicap angerechnet wenn beide Teilnehmer am Samstag des Wettkampfes 45 Jahre oder älter sind. Dies gilt sowohl für Männer als auch Frauen.
  • Um das Alters Handicap zu berechnen wird weiblichen Teilnehmern 10 Jahre zum tatsächlichen Alter hinzugerechnet. Entsprechend dem danach höherem Alter aus beiden Teammitgliedern wird dann das Alters Handicap prozentual berechnet.
  • Jeweils 1% wird dann pro Jahr über 45 kalkuliert. 
  • Hier ein paar Beispiele:
  • Einem Team von zwei Männern im Alter von 50 und 55 Jahren wird ein Alters Handicap von 10% angerechnet.
  • Einem Team von einem 55-jährigen Mann und einer 50-jährigen Frau werden 15% Alters Handicap angerechnet.
  • Ein Team aus einem 55-jährigen Mann und einer 44-jährigen Frau hat KEINEN Anspruch.
  • Ein Team aus zwei Männern – einem, der 40 Jahre alt ist, und einem, der 70 Jahre alt ist, hat KEINEN Anspruch.

So wird das Alters Handicap eingesetzt:

  • Bei den linearen (klassischen) Bahnen wird die Gesamtzeit über zwei Tage um den entsprechenden Prozentsatz verringert.
  • Bei den Score bahnen wird die Gesamtpunktzahl über zwei Tage um den Prozentsatz erhöht. Sollte die Gesamtpunktzahl über zwei Tage in negativen Bereich liegen, wird keine Veränderung vorgenommen.
  • Hier sind ein paar Beispiele:
  • Sollte die Gesamtzeit auf einer linearen (klassischen) Bahn über zwei Tage bei 8 Stunden und 30 Minuten liegen und das Alters Handicap als 10% kalkuliert worden sein, so liegt das Endergebnis bei 7 Stunden und 39 Minuten.
  • Sollte die Gesamtpunktzahl bei einer Score Bahn über zwei Tage bei 800 Punkten liegen und das Alters Handicap als 20% kalkuliert worden sein, so liegt das Endergebnis bei 960 Punkten.

FAMILIENTEAM

 

Ein Familienteam besteht aus zwei Mitgliedern, die eng miteinander verwandt und aus zwei verschiedenen Generationen sind z.B. Vater und Tochter; Großmutter und Enkel.

Die Preise werden entsprechend der aktuellen Teilnehmerzahl pro Team vergeben

Team A B Lang Kurz
1. Platz Insgesamt €80 €80 €80 €80
2. Platz Insgesamt  €60 €60 €60 €60
3. Platz Insgesamt  €50 €50 €50 €50
1. Platz Frauen €60 €60 €60  
2. Platz Frauen     €50  
1. Platz Gemischtes Team   €60 €60 €60
2. Platz Gemischtes Team     €50  
1. Platz Teilnehmer mit Alters Handicap     €60 €60
2. Platz Teilnehmer mit Alters Handicap     €50  
1. Platz Familienteam     €60

 

INFORMATIONEN ZUM WETTRENNEN

Startzeit

 Die genauen Startzeiten werden am Samstag an einer Anschlagtafel am Eventzentrum verkündet. Teams, die ihre Startzeit verpassen, müssen sich bei der Wettkampfleitung melden um eine neue Startzeit zu erhalten. Abhängig von der Anzahl an möglichen Startzeiten kann dies eine längere Wartezeit bedeuten.

Zeltwiese am Samstag

Die Übernachtung am Samstag findet auf einer einfachen Wiese statt. Wasser ist vorhanden; allerdings handelt es sich dabei nicht um Trinkwasser und es muss dementsprechend behandelt werden. Es gibt Toiletten und Abfallcontainer. Die bereitgestellten Toiletten müssen benutzt werden. Die Teams dürfen sich nur in diesem Areal aufhalten und den Platz nur im Notfall und in Absprache mit der Wettkampfleitung verlassen. Es ist nur den Teilnehmern gestattet auf diese Wiese zu kommen. Freunden, Verwandten und Unterstützern ist der Zutritt nicht gestattet.

Karte

Die Wettkampfkarte wurde speziell für den OMM Alps in einer Skala von 1-30000m erstellt; mit Höhenlinien alle 15m. Die kartografischen Symbole sind etwas anders als auf den üblichen topografischen Karten. Die Legende sollte daher beachtet werden. Auf der Karte sind wettkampfspezifische Details markiert: Start, Ziel, Übernachtungscamp, Bereiche, in denen der Zutritt verboten ist, vorgeschriebene Abschnitte, u.s.w. und die Checkpoints. Beschreibungen befinden sich auf der Karte. Sollte eine SI Station nicht funktionieren, notiere den Stationscode mit einem Stift auf der Karte.

Die Karten werden am Start vergeben. Jeder Teilnehmer erhält eine Karte. Es gibt zwei verschiedene Karten für den Samstag und den Sonntag: also gibt es insgesamt 4 Karten pro Team.

Zeit

Die Zeiten werden über ein elektronisches Stempelsystem erfasst. Dafür werden Sportident SI Chips verwendet. Jedes Team erhält eine SI Karte, die dann eines der beiden Teammitglieder während des gesamten Wettkampfes am Handgelenk tragen muss. Vor dem Start muss der SI Chip an der „Clear”-Box und dann der „Check”-Box gescannt werden. Zum Zeitpunkt des Startes muss dann die „Start”-Box benutzt werden. Teams, die es vergessen ihren Chip beim Start zu scannen, können bei den Resultaten und Preisen nicht bedacht werden. Die Zeit wird am Ziel mit dem Scan an der entsprechenden Box gestoppt. Beispiele dafür werden bei der Wettkampfeinleitung demonstriert.

Alle Posten haben mindestens eine Kontrollbox, die zum Scannen der Chips benutzt werden muss. Dabei ertönt ein Ton und eine kleine Lampe leuchtet auf. An einigen Posten gibt es mehrere Kontrollboxen um es zu vermeiden, dass Teilnehmer warten müssen. An diesen Checkpoints muss jedoch nur eine Kontrollbox benutzt werden um den Checkpoint abzuhaken.

Die SI Karten werden mit einem Band am Handgelenk befestigt und können erst am Sonntag entfernt werden. Sollte die SI Karte während des Wettkampfes entfernt werden, kann dies zur Disqualifizierung führen. Sollte die SI Karte verloren gehen (auch unabsichtlich nach dem Wettkampf mitgenommen) muss der Teilnehmer 50 Euro bezahlen. Eigene SI Karten sind nicht erlaubt.

Tag 2: Ziel – Ende des Wettkampfes

 Das Ziel ist in unmittelbarer Nähe des Eventzentrums. Die Wettkampfzeit endet wenn die SI Karte an der Zielbox gescannt wurde. Diese SI Karten müssen dann von den Teilnehmern im Eventzentrum zurückgegeben werden um ihren Pfand sowie möglicherweise abgegebene Autoschlüssel zurückzuerhalten und einen Essensgutschein zu erhalten. Die Preisvergabe findet statt sobald alle Ergebnisse stehen.

Sicherheit/ Notfall

Die Bergrettung ist mit Fahrzeugen vor Ort. Im Notfall kontaktiere bitte die Rennleitung unter +49 172 8636042. In lebensbedrohlichen Situationen rufe die Notrettung unter 112.

Krankenversicherung

Jeder Teilnehmer ist selbst für seine Kranken- und Unfallversicherung zuständig.

WICHTIGE TERMINE & ZEITEN

Freitag

17:00 – 21:00: Anmeldung beginnt

19:00 – 21:00: Nudelparty

20:30 – 21:15: Briefing auf Deutsch & Englisch

22:00 Ende Anmeldung

Samstag

 07:00 – 07:45: Anmeldung erneut offen

09:00 – 10:30: Start Tag 1

19:00: Zielschluss

Sonntag

 07:00 – 09:00: Start (an der Zeltwiese)

13:00: Zielschluss

12:00 – 14:00: Mittagessen am Ziel (inklusive)

14:00: Siegerehrung

*Die genauen Startzeiten werden am Freitagabend verkündet

TEAMÄNDERUNGEN, RÜCKERSTATTUNGEN & STORNIERUNGEN

Änderungen bezüglich deines Teams kannst du per Email an germany@theomm.com machen.

Sollten Änderungen zeitnaher zum Event gewünscht werden, kann dies bei der Anmeldung oder via germany@theomm.com getan werden. Sollten Teamänderungen an der Anmeldung geregelt werden, so müssen neue Teammitglieder bei der Anmeldung präsent sein um die notwendigen Formulare auszufüllen. Es liegt beim Team Ersatzmitglieder zu finden. Änderungen bezüglich der Routen wären zu diesem Zeitpunkt nur möglich, sollte es noch freie Plätze geben.

STORNIERUNGEN ODER AUFSCHIEBUNGEN VON TEILNAHMEN

Für Stornierungen bis zu 90 Tage vor dem Event kann eine Rückerstattung von 90% geleistet werden. Danach ist keine Rückerstattung möglich, da wir bereits für Deine Teilnahme bezahlt haben. Der Event beruht auf einer gewinnfreien Basis und eine Art und Weise die Teilnahmekosten so niedrig wie möglich zu halten, ist es Teilnehmerzahlen so weit im Voraus wie möglich festzumachen. Daher steigen die Teilnahmekosten, um so zeitnaher zum Event gebucht wird. Aus diesen Gründen ist es uns nicht möglich Teilnahmen auf zukünftige Events zu verschieben.

ORGANISATION & KONTAKT

Der Wettbewerb wird durch eine Gruppe von freiwilligen Helfern aus verschiedenen Organisationen und Clubs unterstützt. Dazu gehören viele treue Unterstützer, die jährlich helfen und ohne deren Erfahrung die Austragung eines solchen Events unmöglich wäre. Diese Teams an Freiwilligen ermöglichen es uns auch, die Teilnahmekosten für Dich so niedrig wie möglich zu halten.

OMM Alps Event Director – Jürgen Jacob

Course Director – Dave Chapman

Bahnleger– Peter Weinig

Wettbewerbskommunikationsleiterin – Elisabeth Krenn

Solltest Du Fragen zum Event haben, schicke bitte eine Email an germany@theomm.com

INCLUDED:
Custom event maps 
Friday evening social 
Saturday campsite
Post-event meal
Live Tracking
World-class events team

ABOUT THE OMM EVENT TEAM:
Delivered by a team who literally wrote the book on mountain event safety.

We also wrote the book on how to run ecologically sustainable events.

The „Gold Standard“ to the governing bodies & national parks.

Our safety & planning docs are open to all & used by most other providers.

OMM

MELDEN SIE SICH AN UND ERHALTEN SIE 10 % RABATT AUF IHRE BESTELLUNG

Sie werden als Erster von unserem neuesten Kit, unseren Events und Veröffentlichungen erfahren.

Vielen Dank, hier ist Ihr 10 % RABATTCODE: XOMMEMAIL10

Mein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.

Sieht so aus, als hättest du noch keine Wahl getroffen.